Wärmerückgewinnung mobil

Kunde: neusta mobile solutions

neusta mobile solutions entwickelt App „HeatRecovery+“

Bremen, März 2014. In energieintensiven Bereichen der Industrie, beispielweise in metallverarbeitenden Unternehmen, bieten Technologien zur Wärmerückgewinnung enormes Einsparpotential. Grund genug für die in Brüssel ansässige weltweit größte Energieeffizienz-Plattform EEIP (Energy Efficiency in Industrial Processes) und dem norwegischen Ferrosilicium-Produzenten Finnfjord, sich Gedanken über Nutzungsmöglichkeiten und -anreize zu machen. Gemeinsam mit Andreas Pauckstadt, der seit einiger Zeit regelmäßig vor Ort in Brüssel ist, entstand die Idee, eine App durch neusta mobile solutions entwickeln zu lassen, die Einsparpotentiale einfach und deutlich aufzeigt. Ihr Name: „HeatRecovery+“.

Hinter „HeatRecovery+“ steckt der Gedanke, den ökonomischen Vorteil von Wärmerückgewinnungsprozessen deutlich zu machen. „Diese mobile Anwendung für Android und iOS richtet sich an den B2B-Bereich“, sagt Pauckstadt, der aufgrund der Nähe zum Kunden die Projektkoordination für neusta mobile solutions übernommen hat. „Nutzer der App geben die Rahmenbedingungen ihrer Anlage ein und erkennen sofort deren Energieeinsparpotenzial. Grundlage hierfür ist die existierende Anlage von Finnfjord sowie ein Konsultationsprozess mit der energieintensiven Industrie in Europa über einen Zeitraum von 18 Monaten.“ Dabei lassen sich nicht nur Erklärungen zu den einzelnen Ergebnissen aufrufen und weitere Hintergrundinformationen zum Thema einsehen. Auch der direkte Kontakt zu den externen Dienstleistern von Finnfjord sowie Firmen mit hoher Expertise im Bereich der Wärmerückgewinnung ist über die App möglich. Nutzer sehen, welche finanziellen, technischen und regulative Rahmenbedingungen gegeben sein müssen, damit sich eine Umrüstung als wirtschaftlich sinnvoll erweist. „HeatRecovery+“ bietet damit eine wertvolle argumentative Unterstützung für Entscheidungsträger.

Von der Europäischen Union gab es für dieses Projekt deshalb auch Fördergelder. „Jede Unternehmensentscheidung für oder gegen eine Investition in Wärmerückgewinnung beruht letztlich auf einer Wirtschaftlichkeitsanalyse“, hält Pauckstadt fest und ergänzt abschließend: „Diese wird selbstverständlich nicht durch die App ersetzt, denn eine finale Entscheidung benötigt komplexe und zeitintensive Analysen. Unsere Absicht besteht aber darin, den internen Entscheidungsprozess zu fördern und zum Nachdenken anzuregen. Und sei es beim Beisammensein nach dem Vorstandtreffen in der Hotellobby.“

App im App-Store und bei Google Play:
https://itunes.apple.com/de/app/heatrecovery+/id709387610?l=en&mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.neusta.eeip.energy_recovery&hl=de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF

Bildmaterial:
heat_recovery1.jpg
heat_recovery2.jpg


Comments are closed.