Was bei Erkältung wirklich hilft

Kunde: Apothekerkammer Bremen

Apothekerkammer Bremen gibt Tipps gegen Schnupfen, Husten & Co.

Bremen, 24. November 2014 – Der Herbst ist da, der Winter naht – und mit ihm die Erkältungszeit. Schon jetzt laufen Nasen, es wird gehustet und gefröstelt. Dabei können sich Erwachsene bis zu vier Mal im Jahr erkälten, Kinder sogar bis zu zwölf Mal. Was also tun, um Schnupfen, Halskratzen und Gliederschmerzen schnell wieder loszuwerden? „Wer glaubt, Antibiotika helfen hier am besten, irrt sich“, erklärt Uta Ense, Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Bremen. „Antibiotika können nur Bakterien abtöten, wirken allerdings nicht gegen Viren.“ Am besten seien Ruhe, viel trinken, Hausmittel oder Monopräparate, die man rezeptfrei in der Apotheke kaufen kann.

Egal, ob am Arbeitsplatz, im Freundeskreis oder in der Familie – überall hört und sieht man in letzter Zeit gesundheitlich angeschlagene Menschen. Erste Anzeichen wie Halskratzen oder eine Schniefnase sollten schnellstmöglich behandelt werden, um die Erkältung schnell in den Griff zu bekommen und nicht doch irgendwann mit einer richtigen Grippe im Bett zu liegen. „Wer unter einem grippalen Infekt leidet, sollte sich auf die Behandlung der Symptome konzentrieren und die Abwehrkräfte unterstützen“, rät Ense. „Die Viren, die eine Erkältung oder eine Grippe verursachen, kann der Betroffene nicht wirklich bekämpfen.“ Dennoch kommt es immer wieder vor, dass sich Patienten schnell Antibiotika verschreiben lassen. „Die meisten Erkrankten glauben, dass sie damit schneller wieder gesund werden – genauso sind viele der Meinung, dass eine Grippeimpfung vor einer Erkältung schützt“, so die Apothekerin. In beiden Fällen trifft die Annahme nicht zu: Antibiotika helfen nur gegen Bakterien und die Impfung schützt ausschließlich gegen Influenzaviren.

Monopräparate als erste Wahl

Schon lange wird über die Gefahren des übermäßigen Einsatzes von Antibiotika in Deutschland diskutiert. Eine übermäßige oder falsche Verwendung gegen harmlose Krankheiten führt langfristig dazu, dass Bakterien resistent werden und die Mittel dann unter Umständen nicht mehr gegen ernsthaftere Infektionen wirken. Wer sich nicht nur auf Hausmittel wie Kochsalzlösung, Zwiebelsirup, Hals- oder Wadenwickel, heißer Zitrone und Hühnersuppe verlassen möchte, kann in der Apotheke sogenannte Monopräparate kaufen. „Bei diesen Mitteln handelt es sich um Produkte mit nur einem einzigen pharmakologisch wirksamen Bestandteil“, erklärt Ense. Bei einer verstopften Nase helfen Sprays mit dem Wirkstoff Xylometalozin, Dexpanthenol oder auch Salzlösung. „Länger als eine Woche sollte man das Spray allerdings nicht benutzen, da die Nasenschleimhaut austrocknen und sich zurückbilden kann“, warnt die Expertin. Trockener Husten lässt sich für die Nacht gut mit Arzneimitteln behandeln, die Dextromethorphan enthalten. Aber auch pflanzliche Hustenlöser mit Salbei, Efeu oder Thymian verschaffen Linderung. Bei „produktivem“ Husten werden die Wirkstoffe Ambroxol und Acetylcystein empfohlen.

Immunsystem stärken

Um gar nicht erst eine Erkältung zu bekommen oder diese möglichst schnell wieder loszuwerden, ist ein gesundes Immunsystem das A und O. Ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente liefern Lebensmittel, die jeder leicht zubereiten oder sogar roh essen kann. „Um den Körper optimal zu versorgen, bieten sich beispielsweise Brokkoli, Spinat, Grünkohl, Tomaten, Karotten, Rote Beete und Chicorée an“, erzählt Ense. Bei Obst seien Zitronen, Orangen, Grapefruit, Heidelbeeren, dunkle Weintrauben und Bananen gute Lieferanten. Und auch Gewürze können das Immunsystem stärken: Knoblauch, Ingwer, Cayennepfeffer, Oregano und Kümmel geben Speisen nicht nur mehr Pfiff, sondern tun auch dem Immunsystem gut. Zudem stärkt regelmäßige Bewegung an der frischen Luft – sei es zu Fuß oder auf dem Rad – die Abwehrkräfte und tut zusätzlich der Seele gut.

Weitere Informationen unter: www.ak-bremen.de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF

Kultmarke im neuen Glanz

Kunde: Interwall

Interwall relauncht Onlineshop von Uncle Sam

Bremen, November 2014. Vor bald 30 Jahren begann die Geschichte eines besonderen Textilunternehmens aus Deutschland: Uncle Sam. Anfangs fanden die außergewöhnlichen Shirts und Trainingshosen besonders in der Fitnessszene Absatz. Schnell änderte sich die Produktvielfalt, und heute gehört das Unternehmen zu einer der bekanntesten Sport- sowie Lifestyle-Marken deutschlandweit. Um diese Erfolgsgeschichte auch digital weiterzuschreiben, startete vor wenigen Tagen der neue Webshop – umgesetzt von Interwall, der Agentur für digitale Medien und Kommunikation aus dem team neusta-Verbund.

Mit dem Relaunch des Uncle Sam-Webshops realisiert Interwall innerhalb eines Jahres bereits das zweite Projekt im Textilbereich. Für Beate Uhse konzipierte die Agentur vor wenigen Monaten den neuen Onlineauftritt, der parallel zu einer Neuausrichtung der Marke stattfand. „In unserem neuen Projekt für Uncle Sam lag der Schwerpunkt auf der Modernisierung des Shops“, sagt André Schütte, Managing Partner von Interwall. Auf der Magento eCommerce-Plattform konzipiert, legte das Entwicklerteam besonderen Wert auf ein neues, aufgeräumtes und anwenderfreundliches Design. Responsive lautet das Zauberwort. „Von nun an können Kunden den Shop auf allen Endgeräten durchforsten und bequem von der Couch aus bestellen“, so Schütte – unabhängig, ob mit Smartphone oder Tablet. Auch den one step checkout gilt es zu erwähnen. Über eine einzige Seite sieht der Kunde den Warenkorbinhalt, die Zahlungsart sowie die Bestelladresse.

Richtig gefiltert

Mittlerweile vertreibt Uncle Sam verschiedene Warengruppen. Accessoires wie Taschen und Gürtel finden Besucher des Onlineshops ebenso wie Fitnessgeräte und die bekannte Sport- sowie Freizeitmode. „Uns veranlasste die Produktvielfalt dazu, sowohl die Kundenansprache neu zu konzipieren als auch die Filterungsmöglichkeiten für den Nutzer zu überarbeiten“, erklärt Schütte und fügt abschließend hinzu: „Durch das stetig wachsende Sortiment muss der Kunde schneller zum Wunschprodukt geführt werden. Dies geschieht im neuen Uncle Sam-Shop durch klassische Filterkriterien wie Preis und Farbauswahl. Aber auch durch eine erweiterte Suchfunktion, die unter anderem fehlertolerant ist.“

Mehr Informationen unter: www.interwall.net

accordion]

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF

Alles im Fluss

Kunde: neusta software development

Neuer Internetauftritt von nicko tours

Bremen, 2. Oktober 2014. Frisch am Start ist der digitale Auftritt des europäischen Marktführers für Flusskreuzfahrten nicko tours aus Stuttgart. „Im Mittelpunkt des Relaunches stehen verbesserte Zielgruppenansprache, responsives Webdesign und Einbinden einer Internetbuchungsmaschine“, sagt Lars Seinschedt, Geschäftsführer von neusta software development, verantwortlicher Dienstleister für das Webprojekt.

Der Reiseveranstalter bietet sein breites Angebot an Flussreisen nun noch nutzerfreundlicher und umfassender an. So lassen sich ganz unterschiedliche Touren, beispielsweise auf den beinahe 3000 Kilometern der Donau, jetzt noch einfacher buchen. „Für die Entwickler stellte sich die Aufgabe, passende Filter für die Vielzahl der Angebote zu kreieren“, beschreibt Seinschedt die wesentlichen Neuerungen. „User können sich ab sofort detailliert über Route, buchbare Leistungen und das Schiff informieren.“

Die angebotenen Reisen leben von abwechslungsreichen Landgängen wie Stadtrundfahrten und Besichtigungen touristischer Highlights. Hintergrundinfos und Bildergalerien zu diesen Angeboten finden Besucher der Website seit dem Relaunch in der detaillierten Routen-Ansicht. „Das weckt Emotionen und macht die Reise bereits am heimischen PC erlebbar“, meint Seinschedt.

nicko tours setzt den Fokus bei seinen Reisen auf die Generation 60 Plus. Einfache Filtermöglichkeiten und eine übersichtliche Struktur erleichtern diesen Usern eine Onlinebuchung. Das responsive Design für die wachsende Zahl an mobilen Buchungen über Tablets und Co. vereinfacht die Handhabung: Der traditionelle Katalog lässt sich nun noch komfortabler auf unterschiedlichen Endgeräten durchblättern. Hinter dem neuen digitalen Gewand des Flusskreuzfahrtspezialisten steht eine auf TYPO3 basierende Homepage. „Wir änderten das CMS-System zugunsten der Anwenderfreundlichkeit“, so Seinschedt.

Konzeption und Layout der neuen Seite verantwortet neusta eTourism, die Agentur für digitales Tourismusmanagement.

Über team neusta:
Die Unternehmensgruppe bietet im Kerngeschäft Beratung, Entwicklung und Umsetzung von komplexen, meist webbasierten Softwarelösungen. Dazu kommen Leistungen in den Bereichen Konzeption, Personal, Design, Usability und Marketing. Über 550 Mitarbeiter an Standorten u.a. in Bremen, Hamburg und Hannover erwirtschaften in 2013 ca. 55 Millionen Euro Umsatz. Weitere Informationen unter: www.team-neusta.de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF

Bildmaterial (Quelle: nicko tours):
Bild 1: Quelle_nicko tours_Startseite
Bild 2: Quelle_nicko tours_Logo_Fahne