Pressemappe 2016

Kunde: Comet Feuerwerk

Pressemitteilungen

Unternehmensstory – Feuerwerk das ganze Jahr
Pressemitteilung: DOC/PDF

Wurzeln und Traditionen rund um Silvester
Pressemitteilung: DOC/PDF

Profi Power am Silvesterhimmel
Pressemitteilung: DOC/PDF

Mit Sicherheit ein spektakulärer Jahreswechsel
Pressemitteilung: DOC/PDF

Für Bodybuilder und Romantiker
Pressemitteilung: DOC/PDF

Pressebilder

Pressebilder 2016 Comet Feuerwerk

Fotos (Frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk)

Feuerwerk das ganze Jahr

Kunde: Comet Feuerwerk

Über die Herausforderungen des Saisongeschäfts

Bremerhaven, Dezember 2016 – Bei der Comet Feuerwerk GmbH in Bremerhaven geht es das ganze Jahr über um Silvester. Das umfangreiche Sortiment an Feuerwerk aus der Seestadt muss am 28. Dezember punktgenau im Handel bereit liegen. Den Jahresumsatz von rund 75 Millionen Euro erwirtschaftet Comet so innerhalb der letzten drei Werktage des Jahres – eine enorme Herausforderung für Logistik und Mitarbeiter in einem Geschäft, das so saisonal ist, wie kein anderes.

Nach Silvester ist vor Silvester, könnte das Motto von Comet Feuerwerk lauten. Das traditionsreiche Unternehmen beliefert Großhändler und Einzelhandelsketten in ganz Deutschland mit Raketen, Verbundfeuerwerken und Feuerwerksbatterien. Insgesamt befinden sich mehr als 3.000 verschiedene Artikel im Sortiment. „Die Herausforderungen unseres Geschäfts liegen in der extrem kurzen Zeitspanne für den Verkauf unserer Produkte, der zeitgerechten Produktionssteuerung und einer aufwendigen Logistik“, weiß Comet-Geschäftsführer Richard Eickel zu berichten. Alle Aktivitäten des Jahres steuern letztlich auf die drei Verkaufstage am Jahresende hin. Dann zeigt sich, ob Comet alles richtig gemacht hat.

Herausforderung Logistik

Vor allem die Logistik muss funktionieren. Comet beliefert bundesweit rund 30.000 Verkaufsstellen. Aufgrund der Beschränkung von Höchstmengen bei der Lagerung von Feuerwerkskörpern, müssen die Bremerhavener permanent für Nachschub sorgen. „Dann muss ein Rad ins andere greifen“, so Eickel weiter. Was nicht rechtzeitig in den Läden liege, könne schließlich ein Jahr lang nicht verkauft werden. Über ein breites Netz an Servicelagern gelingt in der Regel die bedarfsgerechte Nachlieferung. Der Erfolg der Firma unterstreicht dies: Mit einem Marktanteil von knapp 40 Prozent ist Comet Feuerwerk die unangefochtene Nummer Zwei der deutschen Feuerwerksbranche.

Dachmarke: Comet – The Seasonal Company

Comet Feuerwerk hat sich über 60 Jahre hinweg einen Namen als Hersteller und Importeur von hochwertigem Marken-Feuerwerk gemacht. Als Richard Eickel 2004 mit dem Eigentümerwechsel als neuer Geschäftsführer ins Unternehmen kommt, schlägt er einen konsequenten Wachstumskurs ein. Eickel berichtet: „Unsere Produktpalette haben wir umfassend erneuert. Bis auf einige wenige sind damals alle alten Artikel aus dem Sortiment geflogen.“ Mit diesem Kurs hat sich der Umsatz seit 2005 mehr als verdoppelt.

Im Jahr 2013 integrierte Comet Feuerwerk die traditionsreiche Feuerwerksmarke „Keller“ ins eigene Geschäft. „Das war der Startschuss für die Erweiterung unseres Portfolios. Die Marke Keller passt hervorragend zu uns und unseren strategischen Überlegungen, langfristig mehr aus unseren Kompetenzen zu machen“, erläutert Eickel. Neben der Ausweitung des Kerngeschäfts mit Feuerwerksartikeln, kommen nun unter dem Label „Party & More“ auch Kostüme und Accessoires für Karneval und Halloween sowie Knicklichter in vielen Formen und Farben von Bremerhaven aus in den Handel. Eickel: „In diesem Jahr starteten wir einen ersten Testlauf mit Knicklichtern. Die Marke „Party & More“ hat sich weiterhin gut etabliert, sodass wir den Umfang insgesamt erheblich gesteigert haben.“ Unter dem Begriff „Comet – The Seasonal Company“ schuf sich das Unternehmen ein Dach, unter dem die einzelnen Marken ihren spezifischen Auftritt finden. Eickel sieht den bisherigen Wachstumskurs seines Unternehmens mit diesem Schritt gefestigt: „Comet hat sich auf einem hart umkämpften Markt in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Diese gute Position stärken wir durch die Erweiterung von Sortiment und Markenwelt.“

Vorbereitung läuft ganzjährig

Bis Ende Februar laufen die Retouren in Bremerhaven auf. „Erst dann kennen wir den Umsatz des Vorjahres“, erklärt Heinz Arnold Swart, ebenfalls Geschäftsführer von Comet Feuerwerk. Die Bearbeitung der nicht verkauften Artikel zeige, welche Produkte gut gelaufen seien. Die Ergebnisse schlagen sich dann in der Gestaltung der Produktpalette für das neue Jahr nieder. Rücksendungen werden verkaufsfähig aufbereitet und eingelagert – schließlich hat Feuerwerk kein Verfallsdatum. Mittelfristig wollen Swart und Eickel die Retourenquote weiter senken: „So können wir Kosten bei der Wiederaufbereitung der zurückgesandten Artikel sparen.“

Dann folgt der Einkauf in Fernost. Importiert werden Dauerbrenner und Produktneuheiten. Diese müssen nicht nur die internen hohen Anforderungen erfüllen, sondern auch von einer benannten europäischen Stelle ihre Zulassung erhalten. Erfolgt die Freigabe, finden die Artikel ihren Weg ins Comet-Sortiment. „Damit alles termingerecht funktioniert, muss der Handel spätestens im Februar seine Bestellungen aufgeben“, sagt Eickel.

Im Frühsommer treffen die Feuerwerksprodukte schließlich per Seefracht von Hong Kong in Bremerhaven ein. Millionen einzelne Feuerwerksartikel werden dann vor Ort konfektioniert. Dafür stockt Comet Feuerwerk ab September seine Stammbelegschaft auf insgesamt 200 Kräfte auf. Ab November verlassen dann innerhalb von vier Wochen rund 40.000 Sendungen das Zentrallager.

Bilder frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk:

Bild 1: Comet-Geschäftsführer Richard Eickel und Heinz-Arnold Swart
Bild 2: Richard Eickel im Logistikzentrum
Bild 3: Hochsaison im Logistikzentrum Bremerhaven
Bild 4: Blick auf die Unternehmenszentrale

Über die COMET Feuerwerk GmbH
Seit über 60 Jahren gehört die COMET Feuerwerk GmbH mit Sitz in Bremerhaven und einem Umsatz von circa 75 Millionen Euro pro Jahr zu Deutschlands führenden Feuerwerksfirmen. Das Unternehmen beschäftigt in der Hochsaison etwa 200 Mitarbeiter und betreibt eines der modernsten Logistikzentren für Feuerwerkskörper mit einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratmetern. Fast 95 Prozent des Jahresumsatzes erwirtschaftet COMET Feuerwerk innerhalb der drei zulässigen Verkaufstage vor Silvester mit Feuerwerk der Kategorie 2. Weitere Informationen unter: www.comet-feuerwerk.de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF
Bildmaterial:

Bildmaterial Feuerwerk das ganze Jahr

Fotos (Frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk)

Wurzeln und Traditionen rund um Silvester

Kunde: Comet Feuerwerk

Bremerhaven, Dezember 2016 – Feuerwerk, Abschied vom alten und gute Vorsätze für ein neues Jahr, Traditionen und Bräuche prägen den Jahreswechsel – in Deutschland und zahlreichen anderen Ländern der Erde. Silvester wird zelebriert und als besonderer Tag begangen. Bei Comet Feuerwerk ist der 31. Dezember der Tag des Jahres. Die Bremerhavener Pyroexperten sind Spezialisten für den traditionellen Jahreswechsel, kennen Historie und internationale Bräuche.

„Silvester hat seinen Namen von Papst Silvester I, der im Jahr 335 am 31. Dezember verstarb und als Tagesheiliger verehrt wurde“, weiß Comet-Chef Richard Eickel. Die Verbindung des Jahresendes mit dem Namen Silvester geht dann auf das Jahr 1582 zurück. Mit der Gregorianischen Kalenderreform wurde der letzten Tag des Jahres vom 24. auf den 31. Dezember verlegt – eben auf den Todestag dieses Papstes. Auch in zahlreichen anderen Ländern hat sich der Name durchgesetzt: In Italien begehen die Menschen die „Notte di San Silvestro“, in Frankreich die „Réveillon de la Saint-Sylvestre“, in Polen „Sylwester“ und die Tschechen die „Silvestrovské oslavy“.

Erste Feuerwerksfirma seit 1838

„Mit dem Zünden von Feuerwerk, krachen und böllern sollen traditionell die bösen Geister des alten Jahres vertrieben werden“, erklärt Eickel weiter. Feuerwerke dienten in Europa seit dem 17. Jahrhundert zunächst der höfischen Repräsentation. Im Barock entwickelten sie sich zu einer eigenen Veranstaltung, bei der der repräsentative Charakter im Vordergrund stand. Doch erst 1838 gründete Georg Berckholz die erste Feuerwerksfirma in Deutschland. Richard Eickel berichtet: „Als das 20. Jahrhundert begann, gab es dann zahlreiche Feuerwerksfirmen. Ab diesem Zeitpunkt erlaubten die Fortschritte in der chemischen Industrie, Feuerwerk erschwinglich und mit tollen Farbeffekten herzustellen.“

Traditionen entwickeln sich weiter

Doch nicht nur Feuerwerk prägt heute den Jahreswechsel. „Verschiedene Bräuche und Traditionen bestimmen die Abendstunden bis Mitternacht“, weiß Eickel. Die Zubereitung von Silvesterkarpfen, Raclette, Fondue und Berlinern stehen bei vielen Familien im Mittelpunkt. „Kult ist auch ‚Dinner for one‘, das quasi rund um die Uhr im Fernsehen kommt.“ Genauso traditionell verankert wie das gemeinsame Feiern im Kreise der Familie ist hierzulande das Anstoßen mit Sektgläsern um Mitternacht. Man wünscht sich „Prosit Neujahr“, was aus dem Lateinischen übersetzt so viel bedeutet wie „Lass es gelingen.“

Traditionen verändern sich

Manche „Traditionen“ treten aber auch in den Hintergrund. „Die abgefroren, schmerzenden Finger vom dauernden Bedienen des Feuerzeugs um Raketen anzuzünden, können heute schon der Vergangenheit angehören“, meint Eickel augenzwinkernd. Die Verbundfeuerwerke von Comet Feuerwerk feuern mit einmal Anzünden mehr als zwei Minuten Effekte in den nächtlichen Silvesterhimmel. „Pyrofans freuen sich, wenn sie selbst entspannt zuschauen können – ohne immer wieder neue Raketen zünden zu müssen.“ Doch auch die klassischen Raketensortimente werden bei Comet Feuerwerk nach wie vor erfolgreich verkauft. „Wir gehen davon aus, dass dies noch lange so bleiben wird, auch wenn Verbund- und Batteriefeuerwerke eine immer größere Rolle spielen“, ist Eickel überzeugt.

Bilder frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk:

Bild 1: Geschäftsführer Richard Eickel im Logistikzentrum in Bremerhaven
Bild 2: Silvester – Anstoßen um Mitternacht
Bild 3: Abbildung Feuerwerkseffekt

Über die COMET Feuerwerk GmbH
Seit über 60 Jahren gehört die COMET Feuerwerk GmbH mit Sitz in Bremerhaven und einem Umsatz von circa 75 Millionen Euro pro Jahr zu Deutschlands führenden Feuerwerksfirmen. Das Unternehmen beschäftigt in der Hochsaison etwa 200 Mitarbeiter und betreibt eines der modernsten Logistikzentren für Feuerwerkskörper mit einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratmetern. Fast 95 Prozent des Jahresumsatzes erwirtschaftet COMET Feuerwerk innerhalb der drei zulässigen Verkaufstage vor Silvester mit Feuerwerk der Kategorie 2. Weitere Informationen unter: www.comet-feuerwerk.de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF
Bildmaterial:

Bildmaterial Wurzeln und Traditionen rund um Silvester

Fotos (Frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk)

Profi Power am Silvesterhimmel

Kunde: Comet Feuerwerk

Highlights von Comet Feuerwerk und Keller für die Saison 2016

Bremerhaven, Dezember 2016 – Die Feuerwerkssaison 2016 steht vor der Tür: Voll im Trend liegen in diesem Jahr Profi Power Systeme – die neueste Generation der Verbundfeuerwerke mit ausgefeilten Choreografien und einer langen Effektdauer von über zwei Minuten. Ebenso gefragt: Feuerwerksbatterien mit besonders gleichmäßigen, brillanten Effektabfolgen und Spezialeffekten. „Unsere Kunden können sich auch in diesem Jahr auf Ultrapower- und Verbundbatterien mit spektakulären Effektkompositionen freuen“, so Comet-Geschäftsführer Richard Eickel.

Mit dem „Profi Power System 229“ bringt Comet Feuerwerk ein echtes Kraftpaket auf den Markt: Elf komplett verleitete Feuerwerksbatterien zaubern mit mehr als 1.800 Gramm Explosivmasse eine rund 140-sekündige Feuerwerkschoreografie an den nächtlichen Silvesterhimmel. „Unser PPS 229 ist unser aktuell stärkster Verbund“, berichtet Eickel stolz. „Besonders imposant ist sein treibendes Finale: Doppel- bis Fünffach-Salven ergeben ein weites, glitzerndes Lichtermeer.“

Einmal zünden – 135 Sekunden genießen

Ebenfalls erstmalig im Sortiment von Comet: Das Aufsehen erregende Verbundfeuerwerk „Profi Power System 214“ – ebenfalls ein echtes Schwergewicht. Das zehnfach verleitete Verbundbrett bietet mehr als 1.850 Gramm Explosivmasse und feuert über zwei Minuten lang unterschiedlichste Effekt- und Farbkombinationen circa 60 Meter in die Höhe. „Das ist Feuerwerk wie bei den Profis“, hält Eickel fest. Das mitreißende Finale mit Mehrfach-Salven bildet den Höhepunkt dieser atemberaubenden Choreografie.

Trompetenschläge und eine königliche Komposition

Freunde effektvoller und kreativer Choreografien kommen in 2016 mit dem majestätischen „Kingdom“ aus dem Hause Comet voll auf ihre Kosten. Die Ultrapower-Neuheit mit mehr als 250 Gramm Explosivmasse schießt erst rote Knallsterne und grüne Feuerkometen gen Himmel, bevor rote, grüne und goldene Schweifsterne im Wechsel mit Silberglitzer Richtung Nachthimmel flitzen. Ein berauschendes Finale mit Knisterwolkeneffekt beendet das königliche Spektakel nach rund 30 Sekunden.

Ebenfalls aus dem Bereich Ultrapower: Die brandneue Batterie „Heavy Trumpets“: „In 28 Schüssen geht es von Goldschweifaufstieg über Weideneffekte mit farbigen Spitzen über zu Cracklingschweifsternen mit Goldregeneffekt, die in rote, grüne und lilafarbene Sterne mit Knisterknalleffekt münden“, beschreibt Eickel die Effektvielfalt. Das tosende Mehrschlagfinale von „Heavy Trumpets“ wird von Siberschweifsternen mit Knisterbegleitung eingeläutet.

Ausnahmezustand garantiert

Schaurig und düster kommt „Black Mystery“ daher, eine 16-Schuss-Batterie der Marke Keller. Mit einem Kaliber von bis zu 25 Millimetern schleudert die Neuheit blaue Bukettsterne mit mehrfarbigem Glitzer- und blauem Palmeneffekt circa 35 Meter lautstark in die Silvesternacht. Das Finale sorgt mit blauen Feuersternen und goldenem Knistereffekt für Gänsehautmomente.

Nicht weniger mysteriös, aber noch leistungsstärker ist „Metamorph“ – ein Systemfeuerwerk mit geballter Ultrapower: Goldene, blaue, rote und grüne Sterne prasseln aus rund 40 Metern herab, bevor sich „Metamorph“ in bunte Sterne mit Goldwolkeneffekt verwandelt und seine volle Kraft in einem dröhnenden Mehrschussfinale entlädt. Eickel: „Metamorph ist aufgrund seiner Effektstärke einer meiner persönlichen Highlights der Saison.“

Feuerwerk von Profis für Profis

Besonders große Effekthöhen und eine extra lange Brenndauer verspricht das „Profi Power System 264“ – ein weiteres Highlight unter den neuen Verbundbatterien. Neun komplett verleitete Feuerwerksbatterien feuern mit einem Kaliber von bis zu 20 Millimetern rund 100 Sekunden lang spektakuläre Farb- und Soundeffekte in bis zu 50 Meter Höhe. Für einen Extra-Kick Adrenalin sorgt das berauschende Finale: Extrem weite Feuerwerksfächer gepaart mit Doppelsalven bringen die 264-Schuss-Komposition zu Ende.

Blumeneffekte und weite Silberschweife

Ebenfalls ein Hingucker: Die Feuerwerksbatterie „Bulldog“ aus dem aktuellen Comet-Sortiment. In rund 35 Sekunden und zeigt sich ihr volles Temperament: Los geht es mit einem Aufstieg von blauen Schweifsternen, die in Blumeneffekte mit Goldglitzer übergehen. „Anschließend feuert ‚Bulldog’ Palmen und Blumeneffekte mit grünem sowie rotem Glitzer in die Nacht, die nur noch durch das fulminante Vierfach-Finale samt blauen und goldenen Feuerblumen sowie Cracklingeffekt übertroffen werden“, erzählt Eickel begeistert.

 

Bilder frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk

Bild 1 – Produktabbildung „Profi Power System 229“
Bild 2 – Produktabbildung „Profi Power System 214“
Bild 3 – Produktabbildung „Kingdom“
Bild 4 – Produktabbildung „Heavy Trumpets“
Bild 5 – Produktabbildung „Black Mystery“
Bild 6 – Produktabbildung „Metamorph“
Bild 7 – Produktabbildung „Profi Power System 264“
Bild 8 – Produktabbildung „Bulldog“

Über die COMET Feuerwerk GmbH
Seit über 60 Jahren gehört die COMET Feuerwerk GmbH mit Sitz in Bremerhaven und einem Umsatz von circa 75 Millionen Euro pro Jahr zu Deutschlands führenden Feuerwerksfirmen. Das Unternehmen beschäftigt in der Hochsaison etwa 200 Mitarbeiter und betreibt eines der modernsten Logistikzentren für Feuerwerkskörper mit einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratmetern. Fast 95 Prozent des Jahresumsatzes erwirtschaftet COMET Feuerwerk innerhalb der drei zulässigen Verkaufstage vor Silvester mit Feuerwerk der Kategorie 2. Weitere Informationen unter: www.comet-feuerwerk.de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF
Bildmaterial:

Bildmaterial Profi Power am Silvesterhimmel

Fotos (Frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk)

 

Mit Sicherheit ein spektakulärer Jahreswechsel

Kunde: Comet Feuerwerk

Comet Feuerwerk setzt auf Qualitätsmanagement und enge Partnerschaft mit Produzenten

Bremerhaven, Dezember 2016. „Kingdom“ – so lautet eine der über 20 Produktneuheiten von Comet Feuerwerk, die in wenigen Wochen wieder für drei Verkaufstage im Handel stehen. Rote Knallsterne und grüne Feuerkometen versprechen eine ausgefeilte Effektkomposition für eine unvergleichliche Silvesternacht. Neben der Entwicklung innovativer Feuerwerkskörper wie „Kingdom“ setzt Comet vor allem auf Qualität und Sicherheit. Geschäftsführer Richard Eickel: „Sowohl im Herstellungsland China als auch hier in Deutschland greift ein Rad ins andere, um ein Höchstmaß an Sicherheit für unsere Produkte zu gewährleisten – damit der Jahreswechsel sicher und unfallfrei gelingt.“

„Wir bringen mit unseren Produkten innovative, hochwertige Feuerwerkseffekte in den Handel und stellen ein Höchstmaß an Sicherheit entlang der gesamten Produktions- und Lieferkette sicher“, beschreibt Eickel die Ausrichtung der Firma. Dies gelinge durch ein auditiertes Qualitätsmanagementsystem, das die Produktentwicklung, die Produktion in China, die Transportkette bis nach Deutschland und die Verteilerlogistik von Bremerhaven aus umfasst. Formal bedeutet dies: Comet Feuerwerk unterhält ein Qualitätssicherungssystem nach Modul E der europäischen Richtlinie 2013/29/EC und ist nach ISO 9001 zertifiziert.

Von der Idee zum Prototyp

Bevor ein neues Produkt entsteht, werden Vorschläge für neue Raketen, Knaller oder Systemfeuerwerke in Bremerhaven erarbeitet und danach Muster in China gebaut. „Diese Produktmuster werden in China so lange nach unseren Wünschen angepasst, bis ein Prototyp vorliegt, der unseren Vorstellungen komplett entspricht“, so Eickel. Bei der Entwicklung von Innovationen profitierten die Norddeutschen von einem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz und der guten Kooperation mit den chinesischen Partnern.

Ein Team von Comet-Fachleuten überprüft den Prototypen anschließend hinsichtlich Sortimentsanpassung, Preis und Tauglichkeit. Dann erfolgt die technische Vorprüfung an den Standards der EU-Richtlinie. Fällt die erste Prüfung positiv aus, wird eine geforderte Mustermenge zur sogenannten Baumusterprüfung an eine benannte Stelle gesandt. Dort überprüfen Spezialisten die Funktion der Produktmuster auf technische Fehlerlosigkeit und die Konstruktion auf Entsprechung der EU-Richtlinien. „Die Muster werden zunächst im Anlieferungszustand untersucht und dann einer mechanischen sowie thermischen Konditionierung per Rüttel- und Wärmetest unterzogen. Die Standfestigkeit des Produkts ist dabei ein wichtiger Aspekt“, erklärt der Geschäftsführer. Entsprechen die Baumuster den Auflagen, erhält Comet ein Zertifikat mit der Bestätigung der CE-Konformität und anschließend eine Registrierungsnummer. Dieses Verfahren garantiert, dass schon vor der Produktion in China alle zugrunde liegenden Sicherheitsanforderungen Gewährleistung finden.

Wissenstransfer und Kooperation

Dann wird zunächst eine Vorserie produziert, die nochmals auf Entsprechung mit dem Ursprungsmuster geprüft wird. Erst wenn alles übereinstimmt, erfolgt die Freigabe für die Serienproduktion. Während des Produktionsprozesses garantieren strenge Auflagen, regelmäßige Prüfungen der Sicherheitsstandards sowie Auditierungen der Produktionsstätten und Zulieferer ein Höchstmaß an Sicherheit. Comet setzt neben strengen Kontrollen vor allem auf eine enge Kooperation mit dem Team vor Ort, das über langjährige Erfahrung in der hochwertigen und sicheren Herstellung von Feuerwerkskörpern verfügt: „Durch fortlaufende Schulungen der Qualitätskontrolleure intensivieren wir den Wissenstransfer von deutschen und europäischen Richtlinien und Normen“, erläutert Eickel.

Zusätzliche Überprüfungen in Bremerhaven

Verpackt in zertifiziertem Material mit Unbedenklichkeitsbescheinigung (UB) und für den Transport in Gefahrgutkartons gesichert, gelangen die Feuerwerkskörper nun auf dem Seeweg nach Bremerhaven. Dort angekommen, überprüft Comet zusätzlich die Funktion und Kennzeichnung. Dabei handelt es sich um Tests, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen.

 

Über die COMET Feuerwerk GmbH
Seit über 60 Jahren gehört die COMET Feuerwerk GmbH mit Sitz in Bremerhaven und einem Umsatz von circa 75 Millionen Euro pro Jahr zu Deutschlands führenden Feuerwerksfirmen. Das Unternehmen beschäftigt in der Hochsaison etwa 200 Mitarbeiter und betreibt eines der modernsten Logistikzentren für Feuerwerkskörper mit einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratmetern. Fast 95 Prozent des Jahresumsatzes erwirtschaftet COMET Feuerwerk innerhalb der drei zulässigen Verkaufstage vor Silvester mit Feuerwerk der Kategorie 2. Weitere Informationen unter: www.comet-feuerwerk.de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF
Bildmaterial:

Bild 1: Comet-Geschäftsführer Richard Eickel im Logistikzentrum

Bild 2: Produktabbildung Kingdom

Fotos (Frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk)

 

Für Bodybuilder und Romantiker

Kunde: Comet Feuerwerk

Der Silvesterfeuerwerksguide für Männer

Bremerhaven, Dezember 2016 – Bald ist es wieder soweit und die neusten Feuerwerksartikel entfalten an Silvester ihre ganze Pracht am nächtlichen Himmel. Zwischen Ultrapower-Artikeln und Verbundfeuerwerken haben vor allem Männer die Qual der Wahl. Wir helfen mit dem Einkaufsguide von Comet Feuerwerk und Keller.

Hier ist für jeden Typ das passende Feuerwerk dabei:

Der Angeber…

… sorgt mit dem „Profi Power System 214“ für Aufmerksamkeit: Einmal gezündet, werden 214 Schuss auf etwa 60 Metern Höhe abgefeuert. Über zwei Minuten pure Dynamik. Fazit: Großfeuerwerk, fast wie bei den Profis.

Der knallharte Typ…

…holt mit „Heavy Trumpets“ alles raus, was geht. Die Ultrapower-Batterie startet mit 28 Schuss in rund 40 Sekunden voll durch. Das tosende Mehrschlagfinale ist mit einer Effekthöhe von circa 45 Metern kaum zu toppen.

Der Geheimnisvolle…

…greift in diesem Jahr am besten zu „Black Mystery“. Blaue Bukettsterne mit mehrfarbigem Glitzer- und blauem Palmeneffekt sorgen für schaurige Gänsehaut-Momente. Das Finale der 16-Schuss-Batterie holt mit blauen Feuersternen und goldenem Knistereffekt dann noch mal alles raus. Nichts für schwache Nerven!

Der Bodybuilder…

…ist mit dem „Profi Power System 229“ perfekt ausgestattet. Das Verbundfeuerwerk verfügt über stärkste Kraft aus mehr als 1.800 Gramm Explosivmasse und bietet Muskeltypen ein treibendes Finale mit Doppel- bis Fünffach-Salven: 229 Schuss, rund 140 Sekunden. Tolle Leistung.

Der Romantiker…

…lässt mit dem majestätischen „Kingdom“ Augen leuchten! Er zaubert seiner Prinzessin erst rote Knallsterne und Feuerkometen, anschließend rote, grüne und goldene Schweifsterne im Wechsel mit Silberglitzer in den Himmel – höher schlagende Frauenherzen garantiert!

Der Feurige…

…kauft sich in diesem Jahr „Metamorph“. Mehr als 470 Gramm Explosivmasse heizen ihn richtig ein. Bunte Sterne und Goldblumeneffekt lassen Funken sprühen und bringen das Leuchten nicht nur in den Himmel. Circa 40 Meter. Etwa 40 Sekunden.

Der Energiegeladene…

liegt in diesem Jahr mit „Bulldog“ vollkommen richtig. Blaue Schweifsterne rasen Richtung Himmel, Palmen- und Blumeneffekte krachen in die Nacht. Nach rund 35 Sekunden entlädt sich seine geballte Power im krachenden Vierfach-Finale. Aufmerksamkeit ist mit dieser 16-Schuss-Batterie sicher.

Bilder frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk

Bild 1 – Produktabbildung „Profi Power System 214“
Bild 2 – Produktabbildung „Heavy Trumpets“
Bild 3 – Produktabbildung „Black Mystery“
Bild 4 – Produktabbildung „Profi Power System 229“
Bild 5 – Produktabbildung „Kingdom“
Bild 6 – Produktabbildung „Metamorph“
Bild 7 – Produktabbildung „Bulldog“

Über die COMET Feuerwerk GmbH
Seit über 60 Jahren gehört die COMET Feuerwerk GmbH mit Sitz in Bremerhaven und einem Umsatz von circa 75 Millionen Euro pro Jahr zu Deutschlands führenden Feuerwerksfirmen. Das Unternehmen beschäftigt in der Hochsaison etwa 200 Mitarbeiter und betreibt eines der modernsten Logistikzentren für Feuerwerkskörper mit einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratmetern. Fast 95 Prozent des Jahresumsatzes erwirtschaftet COMET Feuerwerk innerhalb der drei zulässigen Verkaufstage vor Silvester mit Feuerwerk der Kategorie 2. Weitere Informationen unter: www.comet-feuerwerk.de

Downloads
Pressemitteilung: DOC/PDF
Bildmaterial:

Bildmaterial Feuerwerksguide für Männer

Fotos (Frei zum Abdruck, Quelle: Comet Feuerwerk)